Bachelor of Laws

studiengang "Kommunaler Verwaltungsdienst"
(Tariflich Beschäftigte/Beschäftigter)

Die duale Ausbildung zur/zum "Bachelor of Laws" eröffnet Ihnen die Möglichkeit Studium und Beruf zu verbinden.

Aufbau der Ausbildung:

Sie beginnt jeweils am 01.09. eines Jahres. Sie gliedert sich in fachwissenschaftliche und fachpraktische Ausbildungsabschnitte.

Der wissenschaftlich-theoretische Teil der Ausbildung wird Ihnen im Rahmen eines Studiums an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster vermittelt. Das insgesamt 18-monatige Studium (betriebswirtschaftlich 24) gliedert sich in 4 fachwissenschaftliche Studienabschnitte (betriebswirtschaftlich in 6 Semester). Es werden z. B. folgende Fächer der Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften unterrichtet, wobei beim Studiengang Bachelor of Laws im Kommunalen Verwaltungsdienst für die allgemeine Verwaltung der Schwerpunkt in den rechtlichen und bei den Betriebswirten in den wirtschaftlichen Fächern gelegt wird:

  • Bürgerliches Recht
  • Kommunalrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Europarecht
  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Öffentliches Dienstrecht
  • Sozialrecht
  • Baurecht
  • Finanzwirtschaft
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Soziologie
  • Psychologie

Die 18-monatigen fachpraktische Ausbildung (betriebswirtschaftlich 12) gliedert sich in 3 bzw. 4 Ausbildungsabschnitte, die im Wechsel mit dem Studium stattfinden.
Sie durchlaufen während dieser Zeit verschiedene Fachbereiche der Verwaltung, um einen umfassenden Überblick zu erhalten.

Mit dem Abschluss der Ausbildung tragen Sie den akademischen Titel "Bachelor of Laws".

Einstellungsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Ausbildung ist eine zu einem Fachhochschulstudium berechtigende Schulbildung ( z. B. Abitur oder Fachhochschulreife). Gute Noten in Deutsch und Mathematik erhöhen Ihre Einstellungschancen.

Verdienst:

Während der Ausbildung sind Sie als Tariflich Beschäftigte / Beschäftigter eingestellt und erhalten ein Bruttoentgelt in Höhe von zurzeit monatlich 1.087,00 Euro).

Aufgaben:

In fast allen Bereichen der Stadtverwaltung werden zur Erfüllung der unterschiedlichen Aufgaben Beschäftigte für den gehobenen nichttechnischen Dienst benötigt. Deren Aufgabenspektrum ist sehr weit gestreut.
Es reicht von Schulbaumaßnahmen über die Gewährung von Leistungen nach dem SGB II, von der Organisation großer Veranstaltungen, dem Verkauf von Grundstücken bis hin zur Genehmigung von Bauvorhaben und der Wahrnehmung ordnungsbehördlicher Aufgaben, um nur einige Bereiche zu nennen.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnissen senden Sie bitte an:

Stadt Borken
Fachbereich Personal, Orga u. IKT
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Seitenanfang